Q Sport Mix

Südafrika gewann das WM-Finale gegen England mit 32:12 © APA/afp / CHARLY TRIBALLEAU

Historisch: Südafrika zum dritten Mal Rugby-Weltmeister

Südafrika hat sich zum dritten Mal zum Rugby-Weltmeister gekrönt.

Die Springboks setzten sich im WM-Finale in Yokohama am Samstag gegen die favorisierten Engländer mit 32:12 (12:6) durch und holten nach 1995 und 2007 erneut die begehrte Webb-Ellis-Trophy. Damit zogen die Südafrikaner nach Titeln mit den Neuseeländern gleich, die sich am Freitag durch ein klares 40:17 (28:10) gegen Wales die Bronzemedaille gesichert hatten.

Entscheidend für den Triumph des Teams von Trainer Rassie Erasmus waren eine überragende Defensive, erfolgreiche Straftritte von Handre Pollard und späte Versuche von Makazole Mapimpi und Cheslin Kolbe.

Italien war bei der Rugby-WM in der Gruppenphase ausgeschieden. Dabei konnten die Italiener das letzte Gruppenspiel gar nicht mehr austragen, weil es abgesagt werden musste ( SportNews berichtete).

Autor: dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210