Q Sport Mix

Bozens Faustballer holten Blech

Südtirols Faustballer verpassen EM-Bronze

Das angepeilte Ziel, sprich der vierte Platz, wurde von Italiens Faustball-Nationalmannschaft, die ausschließlich aus Spielern des SSV Bozen besteht, bei der Europameisterschaft in Grieskirchen erreicht. Am Ende wäre mit etwas Glück sogar mehr drin gewesen.

Im Spiel um Platz drei mussten sich die Bozner gegen die Hausherren aus Österreich mit 2:4 geschlagen geben. Vor 3000 begeisterten Zuschauern deutete anfangs alles auf einen Alleingang der Hausherren hin, da die ersten beiden Sätze schon nach kurzer Zeit in österreichischer Hand waren. Danach ging aber ein Ruck durch das italienische Team, das, angeführt vom bärenstarken Kapitän Simon Prudenziati, mit jedem gewonnenen Punkt besser wurde und sich die Sätze drei und vier zum 2:2-Ausgleich holte.

Einige stritte Schiedsrichterentscheidungen und das Fehlen des nötigen Quäntchen Glücks sorgten danach aber dafür, dass Österreich wieder aufkam und sich somit den Sieg und Bronze holte. Die Bozner Faustballer kehren zwar mit leeren Händen nach Südtirol zurück, haben aber trotzdem gezeigt, was in ihnen steckt.



Autor: sportnews