T Tennis

Andreas Seppi darf sich über den nächsten Sieg freuen. © AFP / PETER PARKS

3 Matchbälle abgewehrt: Seppi steht im Finale

Der Erfolgslauf von Andreas Seppi hält an: Beim 54.160-Dollar-Challenger-Turnier von Cary (USA) hat er den Einzug ins Finale geschafft – und das auf spektakuläre Art und Weise.

Der 35-jährige Kalterer, Nummer 1 der Setzliste und Platz 77 im Weltranking, wurde in der Nacht auf Sonntag (MESZ) seiner Favoritenrolle gegen den Franzosen Enzo Couacaud (ATP 207) gerecht und besiegte diesen mit 4:6, 7:6(8), 6:4. Das fast dreistündige Duell war allerdings geprägt von Nervenkitzel und Kehrtwenden.

So sah Seppi im zehnten Game des zweiten Satzes bereits wie der sichere Verlierer aus, ehe er drei Matchbälle abwehrte , sich zurückbiss und zum 5:5 ausglich. Kurz danach musste der zweite Satz im Tiebreak entschieden werden, als Seppi schon mit 0:2 und 4:5 hinten lag, dann aber groß aufspielte und seinen vierten Satzball zum 10:8 verwertete.

Danach begann eine wahre Zitterpartie: Der Überetscher stellte im dritten Satz auf 2:0, kassierte aber im Gegenzug das Rebreak zum 2:2. Im siebten Game sicherte sich Coaucaud das nächste Break, Seppi konterte postwendend zum 4:4. Danach brachte Seppi seinen Aufschlag durch und vergab beim 5:4, 40:0 sogar drei Matchbälle. Den vierten verwandelte der Südtiroler nach 2:42 Stunden Spielzeit zum 6:4-Endstand.

Auch im Finale der große Favorit
In Cary hat Seppi mit dem Erreichen des Finals auch schon 48 ATP-Punkte sowie 4.240 Dollar Preisgeld sicher. Bei einem eventuellen Sieg im Endspiel würde der Kalterer seinen neunten Challenger-Turniersieg feiern. Am Sonntag duelliert sich Seppi ab 19 Uhr (MESZ) mit Michael Mmoh (ATP 186), der sich im rein US-amerikanischen Duell gegen JC Aragone ebenfalls in drei Sätzen behauptete, um den Turniersieg.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210