T Tennis

Im Vorjahr kam Andreas Seppi bei den Australian Open bis ins Achtelfinale. (Foto: Tonelli)

Australian Open: Machbarer Auftakt für Seppi

Am Donnerstag wurden in Melbourne die Erstrundenpaarungen der diesjährigen Australian Open ausgelost. Der Kalterer Andreas Seppi, derzeit die Nummer 87 der Welt, hat einen schlagbaren Gegner zugelost bekommen, den 18-jährigen Franzosen Corentin Moulet.

CorentinMoulet, Nummer 155 der Welt, ist dank einer Wildcard am Start, die der australische dem französischen Verband gewährt, um dann gemaß Abkommenbei den French Open das Gegengeschenk zu bekommen.


Kohlschreiber und Sock die möglichen nächsten Gegner

Sollte Seppi den jungen Australier besiegen, wäre der nächste Gegner vermutlich der Deutsche Philipp Kohlschreiber, und bei einem weiteren Sieg, würde der Kalterer wohl auf US-Boy Jack Sock stoßen.

Der 33-jährige Andreas Seppi tritt zum 13. Mal bei den Australian Open an und erreichte bislang dreimal das Achtelfinale: 2013, 2015 und im Vorjahr, wo er sich Stan Wawrinka beugen musste. Inder zweiten Runde hatte Seppiin einer denkwürdigen Partie Lokalmatador Nick Kyrgios niedergerungen.


Bleibt Seppi in den Top 100?

Da Andreas Seppi vom Vorjahr stattliche 180 Weltranglistenpunkte zu verteidigen hat, muss er versuchen, im heurigen Turnier so weit wie möglich zu kommen, um nicht aus den Top 100 der Weltrangliste zu rutschen. Je nachdem, wie gut Seppi beim Challenger in Canberra abschneidet, könnte vielleicht schon das Erreichen der dritten Runde reichen, um in den Top 100 zu bleiben.


SN/ds

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210