T Tennis

Jannik Sinner und Matteo Berrettini beim Training in Monte Carlo. Unter das Foto schrieb der 25-jährige Römer: „ Danke Jannik, durch dich fühle ich mich richtig alt“. © M. Berrettini

Berrettini und die Erkenntnis aus dem Training mit Sinner

Seit einiger Zeit ist Matteo Berrettini der beste Tennisspieler in Italien. Aktuell steht der 25-Jährige, der am Sonntag bei den Serbia Open in Belgrad triumphierte, auf Rang 10 der ATP-Weltrangliste. Auf Jannik Sinner hält er große Stücke.

Im Anschluss an seinen Turniersieg in Belgrad gab Berrettini der Gazzetta dello Sport ein Interview, in dem auch Jannik Sinner eine große Rolle spielt. Vor seinem Auftritt in Serbien hat der Römer drei Tage lang mit Sinner trainiert und dabei eine Erkenntnis gewonnen: „Durch das Training mit Jannik habe ich gemerkt, dass ich ein Kämpfer bin.“


Der Sieg in der serbischen Hauptstadt war Balsam auf die Seele von Berrettini. Aufgrund einer Bauchmuskelverletzung, die er sich bei den Australian Open zugezogen hatte, musste er lange pausieren. Die Trainingstage mit Sinner haben ihm viel Selbstvertrauen gegeben, so der Azzurro: „Jannik hat sich enorm verbessert. Als wir gemeinsam trainiert haben, ist mir das so richtig aufgefallen. Es waren intensive Tage, denn auch im Training will keiner von uns verlieren. So pushen wir uns an das Maximum.“

Matteo Berrettini triumphierte am Sonntag beim ATP-250-Turnier in Belgrad. © APA/afp / PEDJA MILOSAVLJEVIC

Überhaupt hat Berrettini, der als potenzieller Grand-Slam-Sieger gehandelt wird, eine hohe Meinung von Sinner: „Er ist ein sympathischer Kerl mit Handschlag-Qualitäten und guten Manieren. Auf dem Court zeigt er enormen Siegeswillen und eine große Bereitschaft zu leiden. Wir wohnen in Monte Carlo am selben Ort, deshalb sehen wir uns öfters. Ich denke, wir werden künftig auch noch mehr zusammen trainieren.“ Der 19-jährige Sextner ist seit Montag die Nummer 18 der Welt und damit Italiens zweitbester Tennisprofi im ATP-Ranking.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210