T Tennis

Trophäe und Sportwagen: Ashleigh Barty räumte in Stuttgart ab. © APA/afp / MARIJAN MURAT

Ein Sportwagen zum Geburtstag: Barty siegt in Stuttgart

Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty hat bei ihrem Debüt beim WTA-500-Turnier in Stuttgart den Titel gewonnen.

Die australische Tennisspielerin gewann am Sonntag im Finale gegen die als fünf gesetzte Weißrussin Aryna Sabalenka 3:6,6:0,6:3. Als Nachfolgerin der 2019-Siegerin Petra Kvitova aus Tschechien erhielt Barty knapp 55.000 Euro und ein Auto des Titelsponsors.


Auch am Tag nach ihrem 25. Geburtstag bewies die Australierin ihr intelligentes und variables Spiel, das im Gegensatz zum kraftvollen Stil ihrer angeschlagenen Gegnerin steht. Powerfrau Sabalenka, die im Halbfinale Wimbledonsiegerin Simona Halep keine Chance gelassen hatte, holte aber den ersten Satz, ehe Barty die Kontrolle über das Match übernahm.

Erfolge dürften ihr helfen, die monatelange Distanz zur Heimat gut auszuhalten. Sie plant derzeit nicht, vor den US Open im Spätsommer nach Australien zurückzukehren. Dabei sei sie eine „Stubenhockerin“ und gerne bei ihrer Familie, hatte sie erzählt.

Im vergangenen Jahr hatte Barty nach der Corona-Unterbrechung der Saison darauf verzichtet, um die Welt zu reisen und beinahe ein Jahr pausiert. Ihren zuvor einzigen Sandplatz-Titel hatte Barty 2019 bei den French Open gewonnen. In der frühen Vorbereitung auf Paris zeigte sie, dass mit ihr beim Grand-Slam-Turnier wieder zu rechnen sein dürfte.


Autor: dpa/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210