T Tennis

Felix Auger-Aliassime ist am Montag in das Viertelfinale der Australian Open eingezogen. © ANSA / JAMES ROSS

Erstmals zwei Kanadier in einem Grand-Slam-Viertelfinale

Nach der überraschenden Niederlage von Mitfavorit Alexander Zverev gegen Denis Shapovalov hat am Montag ein weiterer Kanadier das Viertelfinale der Australian Open erreicht. Es ist das erste Mal, dass zwei kanadische Tennis-Asse in einem Grand-Slam-Viertelfinale stehen.

Der Weltranglisten-Neunte Felix Auger-Aliassime besiegte am Montag im Achtelfinale der Australian Open den früheren Melbourne-Finalisten Marin Cilic aus Kroatien 2:6, 7:6 (9:7), 6:2, 7:6 (7:4). Sein nächster Gegner ist der russische Weltranglisten-Zweite Daniil Medvedev, der sich nach einem harten Kampf gegen Maxime Cressy (ATP 70) durchsetzen konnte. Medvedev gewann das Spiel in vier Sätzen: 6:2, 7:6 (7:4), 6:7 (4:7), 7:5.


Zverev war am Sonntag überraschend klar in drei Sätzen gegen Shapovalov ausgeschieden. Zusammen mit Landsmann Auger-Aliassime hatte er zu Saisonbeginn den ATP Cup, einen Team-Wettbewerb, gewonnen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH