T Tennis

Andreas Seppi zeigte eine souveräne Leistung. © APA/afp / CARMEN JASPERSEN

Spaziergang in Wimbledon: Seppi zieht in Runde 2 ein

Starker Auftritt von Andreas Seppi bei seinem Erstrundenmatch in Wimbledon: Der Kalterer zwang den Qualifikanten John-Patrick Smith mit 6:2, 6:4 und 6:1 in die Knie und zog so in Windeseile in die zweite Runde ein.

Seppi (ATP 50) ging gegen Smith, der im ATP-Computer an 211. Stelle geführt wird, als Favorit ins Spiel und wurde seiner Rolle auch gerecht: Bereits im ersten Game nahm er dem Australier den Aufschlag ab und zog auf 3:1 davon. Auch im fünften Game schaffte Seppi das Break und sicherte sich den Satz klar und deutlich mit 6:2.

Im zweiten Spielabschnitt begegneten sich die beiden Spieler auf Augenhöhe, doch auch hier behielt Seppi trotz eines kassierten Breaks mit 6:4 die Oberhand. Damit war der Widerstand des Australiers gebrochen: Im dritten Satz ließ Seppi dem 29-Jährigen nicht den Hauch einer Chance und gewann mit 6:1. Nach einer Stunde und 23 Minuten war das Match schon zu Ende.

In der zweiten Runde erwartet Seppi ein harter Brocken: Der Südafrikaner Kevin Anderson, zurzeit die Nummer 8 der Welt, hatte in der ersten Runde gegen den Slowaken Norbert Gombos keine Probleme und zog locker in Runde zwei ein. Kurios: An Anderson scheiterte Seppi im Vorjahr in der zweiten Runde von Wimbledon. Gibt's jetzt die Revanche?

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210