T Tennis

Verena Meliss

ITF Cuneo: Verena Meliss muss aufgeben

Verena Meliss ist am Mittwochvormittag in der ersten Runde des 15.000-Dollar-Turniers von Cuneo ausgeschieden. Die 20-Jährige aus Kaltern musste gegen die Nummer 3 des Turniers, Anastasia Grymalska (WTA 426) nach nur 42 Minute, als sie 0:6, 0:3 zurücklag, wegen einer Magenverstimmung aufgeben.

Meliss durfte in Cuneo dank einer Wild Card im Hauptfeld starten. Gegen die 27-jährige Grymalska, die in ihrer Karriere schon 12 ITF-Turniere gewonnen hat, war die Kalterin aber nur krasse Außenseiterin. Die Italienerin mit ukrainischen Wurzeln spielt nach langer Verletzungspause jetzt wieder stark auf. Vor zwei Wochen verlor sie beim 15.000-Dollar-Turnier in Schio erst im Finale gegen Stefania Rubini mit 7:6, 3:6, 4:6 und auch vorige Woche kam sie in Wien bis ins Halbfinale, wo sie sich der späteren Siegerin Chlotilde De Bernardi aus Frankreich knapp mit 2:6, 6:3, 5:7 geschlagen geben musste. Heute ließ sie Meliss, die schon angeschlagen ins Feld ging, keine Chance. Nach 28 Minuten verwertete Grymalska ihren ersten Satzball mit einem Aces zum 6:0, eine Viertelstunde später musste die Kalterin wegen der Magenverstimmung beim Stande von 0:3 aufgeben.


Hofer am Donnerstag im Achtelfinale gegen die Russin Marfutina

Noch im Rennen ist hingegen in Cuneo die Grödnerin Verena Hofer. Die 19-Jährige aus St. Ulrich steht nach ihren Erstrundensieg gegen die die Argentinierin Sofia Luini im Achtelfinale. Dort trifft sie am Donnerstag auf die als Nummer 2 gesetzte Russin Maria Marfutina (WTA 424).



Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210