T Tennis

Jannik Sinner hat auch für die kommende Saison klare Ziele vor Augen. © AFP / MARTIN BUREAU

Jannik Sinner selbstbewusst: „Möchte Nummer 1 werden“

Zum 2. Mal in Folge ist Jannik Sinner mit einem Gazzetta Award ausgezeichnet worden. Geht es nach dem jungen Tennisprofi, dann will er der rosaroten Jury auch im kommenden Jahr viele Gründe für eine weitere Auszeichnung liefern.

Nachdem Sinner im Vorjahr mit dem Award für „Die beste Performance des Jahres“ geehrt wurde, gab es heuer jenen für den „Exploit des Jahres“ – jeweils ausgestellt von der Gazzetta dello Sport. Im Interview mit der Zeitung gab Sinner einen kurzen Einblick in seine Zielsetzung für das kommende Jahr 2021.

„Vielleicht klappt es mit einem Duell gegen Federer.“

„Ich hoffe in Australien gut zu starten“, sagt Sinner, der gleich zu Jahresbeginn bei den Australian Open in Melbourne (ab 18. Jänner) aufschlägt. Der junge Sextner will zudem „so viele Spiele wie möglich im kommenden Jahr bestreiten“ und hofft auf spezielle Momente: „Ich möchte richtig wichtige Matches bestreiten, so wie heuer in Paris gegen Nadal. Vielleicht klappt es mit einem Duell gegen Federer. Durch solche Spiele wird man besser.“

Sollte es nicht stets nur bergauf gehen, fühlt sich der 19-Jährige ebenfalls gewappnet: „Im Tennis gibt es immer Höhen und Tiefen. Aber eines ist klar: Irgendwann möchte ich die Nummer 1 der Welt werden.“

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210