T Tennis

Jannik Sinner steigt am Sonntagabend ins Turnier ein. © ANSA / VASSIL DONEV

Jetzt beginnt für Sinner das „5. Grand-Slam-Turnier des Jahres“

Genau eine Woche nach seinem Turniersieg in Sofia schlägt Jannik Sinner beim Masters in Indian Wells auf. Dabei trifft der Pusterer zum Auftakt auf einen unangenehmen Gegner.

Sinner (ATP 14) spielt am Sonntagabend - nach einem Freilos - in der zweiten Runde gegen den Australier John Millman (ATP 58). Der 32-Jährige besiegte zum Auftakt am Samstag den US-Amerikaner Jack Sock (ATP 162) nach 2:31 Stunden mit 7:5, 4:6, 6:3.


Milman gilt in der Tennis-Szene als solider Spieler, der zudem sehr laufstark ist. Der Routinier könnte aufgrund seiner Kämpferqualitäten Sinner gefährlich werden, wenngleich der Südtiroler als Favorit in die Partie geht.

In Indian Wells wird unter freiem Himmel gespielt. © APA/getty / CLIVE BRUNSKILL


Sinner ist Anfang der Woche nach Kalifornien gereist. Dort trainierte er in den letzten Tagen bei glühender Hitze im „Tennis-Paradise“, wie die Anlage in Indian Wells genannt wird. Auch deshalb wird das dortige Master-1000-Turnier als das „5. Grand Slam des Jahres bezeichnet“. Übrigens: Im Doppel wird Sinner nicht aufschlagen, weil sein Partner Matteo Berrettini über Nackenprobleme klagte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210