T Tennis

Jannik Sinner kam in Toronto nie richtig in Fahrt. © APA/getty / Mitchell Layton

Kurzes Toronto-Abenteuer für Sinner

Jannik Sinner ist beim ATP-Masters in Toronto bereits im ersten Match ausgeschieden. Gegen den Australier James Duckworth (ATP 85.) verlor der Sextner in zwei Sätzen mit 3:6, 4:6.

Nach dem Ausscheiden im Doppel ist für Sinner das Turnier im kanadischen Toronto also schon vorbei – und das, obwohl er zuletzt mit dem Turniersieg beim ATP-500 in Washington aufhorchen ließ.


Gegen Duckworth kam Sinner nie richtig in Fahrt, musste im ersten Satz bereits sein zweites Aufschlagspiel zum 1:3 hergeben. In der Folge wäre Sinner fast wieder an den Stand von 3:4 herangekommen, vergab aber zwei wichtige Breakbälle. Er kam nicht zum Break und Duckworth machte den Sack souverän zu – der erste Satz ging mit 3:6 verloren.

Der zweite Satz startete ebenfalls durchwachsen, doch Sinner konnte einen Breakball im ersten Aufschlagspiel abwehren und blieb im Vorteil. Beide machten in der Folge bei eigenem Service keine Fehler, ehe Sinner beim Stand von 3:3 das folgenschwere und vorentscheidende Break zum 3:4 kassierte. Diesen Vorteil ließ sich der australische Kontrahent nicht mehr nehmen, am Ende stand es 4:6 und Sinners Ausscheiden war besiegelt, auch wenn er einen Matchball noch abwehren konnte.

Schlagwörter: Tennis Sinner

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210