Milan-Besuch & Skifahren: So nutzt Jannik Sinner seinen Urlaub

Die Tennis-Saison 2021 ist zu Ende. Jannik Sinner nutzt seinen Urlaub, um seinen Herzensverein zu besuchen und einer seiner Lieblingsbeschäftigungen nachzugehen.

Dass Jannik Sinner ein leidenschaftlicher Milan-Fan ist, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Am Donnerstag stattete der 20-Jährige seinem Herzensklub im Trainingszentrum „Milanello“ einen Besuch ab. Dort konnte er sich auch mit seinem Idol Zlatan Ibrahimovic unterhalten. „Es war mir eine Ehre, die Protagonisten meiner Lieblingsmannschaft zu treffen, ein fantastisches Gefühl“, sagte Sinner.


Bei seiner Ankunft erhielt Sinner ein Milan-Trikot mit der Nummer 10. Im Gegenzug übergab er Milans Mittelfeldspieler Sandro Tonali einen Tennisschläger. Anschließend saß Sinner beim Mittagessen mit Trainer Stefano Pioli und dem Technischen Direktor Paolo Maldini zusammen, ehe er noch das Nachmittagstraining der Rossoneri verfolgte. Übrigens: Die Liebe zwischen Sinner und Milan ist keineswegs einseitig. So hat der Mailänder Klub dem Youngster auf Social Media in der Vergangenheit immer wieder zu seinen Leistungen und Turniersiegen gratuliert.


Sinner war dieser Tage aber nicht nur in Mailand anzutreffen. Wie er bereits ankündigte, wird er im Urlaub seinen Heimataufenthalt in Südtirol nutzen, um seiner zweiten großen Sport-Leidenschaft nach dem Tennis, dem Skifahren, nachzugehen. Auf Social Media postete der Sextner ein Video von seinen Carvingschwüngen auf der Piste.

Für Sinner geht das neue Tennis-Jahr mit dem ATP Cup in Australien los. Für Italien gehen Matteo Berrettini, Sinner, Lorenzo Sonego, Fabio Fognini und Doppel-Spezialist Simone Bolelli auf Titeljagd. Die Azzurri erwischten dabei ein schweres Los.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH