T Tennis

Alexander Zverev hat sich gegen Rafael Nadal durchgesetzt. © APA/afp / GABRIEL BOUYS

Riesenüberraschung in Madrid: Zverev wirft Nadal raus

Das war nicht zu erwarten. Alexander Zverev gewinnt in Madrid gegen Rafael Nadal und steht im Halbfinale. In dieser Form ist mit der deutschen Nummer eins auch bei den French Open zu rechnen.

Rund drei Wochen vor dem Beginn der French Open hat Alexander Zverev mit einem Sieg gegen Rafael Nadal ein ganz dickes Ausrufezeichen gesetzt. Deutschlands bester Tennisspieler setzte sich beim Masters-1000-Event in Madrid am Freitag im Viertelfinale gegen den spanischen Sandplatz-König mit 6:4, 6:4 durch und steht bei der mit 3,2 Millionen Euro dotierten Veranstaltung damit im Halbfinale.


Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft Zverev am Samstag auf den Österreicher Dominic Thiem. Der US-Open-Champion hatte sich zuvor gegen John Isner aus den USA mit 3:6, 6:3, 6:4 durchgesetzt. Zverev nutzte gegen Nadal nach 1:44 Stunden seinen ersten Matchball und feierte im achten Duell seinen dritten Sieg.

Nadal ist gescheitert. © APA/afp / GABRIEL BOUYS


Dabei hatte die Partie auf dem Centre Court im Caja Magica alles andere als gut für Zverev begonnen. Der 24-Jährige kassierte ein frühes Break und lag schnell mit 2:4 zurück. Doch Zverev blieb ruhig, schaffte sofort das Re-Break und übernahm in der Folgezeit immer mehr das Kommando. Zum 5:4 nahm er Nadal erneut den Aufschlag ab und holte sich nach 49 Minuten mit einem Ass den ersten Satz.

Auch im zweiten Durchgang blieb Zverev überraschend der bestimmende Spieler. Nadal, der in Madrid bereits fünf Mal gewinnen konnte, wirkte ein wenig gehemmt und bewegte sich nicht so gut wie normal auf seinem Lieblingsbelag. Zverev überzeugte dagegen mit druckvollem Spiel und verzeichnete am Ende beeindruckende 28 Winner gegen Nadal.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210