T Tennis

Andreas Seppi bekommt es in Zhuhai mit Nick Kyrgios zu tun. © APA/getty / MATTHEW STOCKMAN

Seppi trifft in Zhuhai auf Tennis-Rüpel Kyrgios

Nach seinem 9. Challenger-Sieg in Cary in North Carolina kehrt Andreas Seppi nächste Woche in Zhuhai im Süden Chinas auf die ATP-Tour zurück. In der 1. Runde trifft der 35-Jährige aus Kaltern auf den australischen Superstar Nick Kyrgios.

In Zhuhai beginnt für den 35-Jährigen die Asien-Tour. Seppi hatte Pech in der Auslosung, denn im Einzel trifft er gleich zum Auftakt auf Kyrgios. Gegen den 24-jährigen Australier hat der Südtiroler eine negative Bilanz von 3:1-Niederlagen. Drei Mal spielte er gegen Kyrgios bei Grand Slam-Turnieren: 2014 verlor Seppi bei den US-Open in drei Sätzen mit 4:6, 6:7, 4:6, das Jahr darauf musste er sich bei den Australian Open, diesmal jedoch knapp in fünf Sätzen, nach vergebenen Matchball, mit 7:5, 4:6, 6:3, 6:7, 6:8 geschlagen geben. 2017 revanchierte sich aber für diese Niederlage, wieder in Melbourne mit einem hart umkämpften 1:6, 6:7, 6:4, 6:2, 10:8-Sieg. Heuer zog der Kalterer in Acapulco gegen den Weltranglisten-27. in zwei Sätzen den Kürzeren.

Verbleib in Top-100 so gut wie sicher
Seppi ist beim ATP-250-Hartplatzturnier in Zhuhai, das erstmals im ATP-Kalender steht, als Alternate ins Hauptfeld gerutscht. Der Überetscher gönnte sich nach seinem Triumph in Cary eine Woche Verschnaufpause. Vor zwei Wochen in New Haven schied Seppi zwar im Viertelfinale aus, in Cary hat er dafür aber 80 ATP-Zähler geholt. Mit den 105 Punkten für die Weltrangliste hat der Kalterer somit so gut wie sicher zum 15. Mal in Folge den Verblieb in den Top 100 am Jahresende abgesichert und einen fixen Startplatz beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres, den Australian Open. Im Ranking liegt Seppi mit 625 Zählern auf Platz 74. Bis Jahresende muss der Südtiroler noch 180 Punkte verteidigen.

Seppi ist auch im Doppel gemeldet. Mit Landsmann Thomas Fabbiano spielt er in der ersten Runde gegen die Lokalmatadoren Mao-Xin Gong und Ze Zhang.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210