T Tennis

Andreas Seppi musste sich am Donnerstag geschlagen geben. © APA/afp / GLYN KIRK

Seppi zieht gegen den Überraschungsmann den Kürzeren

Während das ATP-250-Turnier in Eastbourne für Andreas Seppi zu Ende ist, geht das Abenteuer für den Überraschungsmann Max Purcell weiter. Die Nummer 283 der Welt zog am Donnerstag mit einem Drei-Satz-Sieg (6:4, 1:6, 6:4) über den Südtiroler ins Halbfinale ein.

Nach zwei starken Auftritten in Eastbourne musste sich Andreas Seppi am Donnerstag dem 23-jährigen Australier geschlagen geben. Purcell hingegen hat den nächsten Top-100-Spieler geschlagen, nachdem er in Eastbourne bereits gegen James Duckworth (ATP 88) und Topfavorit Gael Monfils (ATP 16) gewonnen hat.


Der Start in die Partie misslang dem Kalterer, der gleich sein erstes Aufschlagsspiel abgab und in der Folge zwei weitere Breaks kassierte. Zwar gelang Seppi zwei Mal das Re-Break, doch am Ende sicherte sich Purcell den ersten Satz mi 6:4.

Seppi schlägt zurück, kann das Match aber nicht drehen
Im zweiten Satz schien sich das Blatt zu wenden. Der Südtiroler trumpfte auf, schnappte sich zwei Breaks und brachte alle eigenen Aufschlagspiele durch. Mit einem 6:1-Satzerfolg schaffte Seppi den Ausgleich. Doch das Spiel kippte nicht zu Gunsten von Seppi, der aktuell die Nummer 95 der Welt ist – im Gegenteil.

Zog dem Südtiroler in Eastbourne den Zahn: Max Purcell aus Australien. © APA/afp / GLYN KIRK


Purcell kam wieder zurück und behielt in den engen Games stets die Oberhand. Zwar gelang Seppi das Break zur 3:2-Führung im entscheidenden dritten Satz, doch der Australier schaffte postwendend das Re-Break. Am Ende bedeutete ein weiteres Break den Sieg von Purcell, der nach knapp zwei Stunden seinen zweiten Matchball zum Sieg verwandelte. Seppi bleiben 51 ATP-Punkte und ein Preisgeld von 18.265 Euro.

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210