T Tennis

1. Quali überstanden: Jannik Sinner © David Laner

Sinner lässt nix anbrennen

In der 1. Runde der Qualifikation für die US-Open zeigte der Sextner Jannik Sinner einen starken Auftritt. Am Dienstagabend gewann er locker in 2 Sätzen.

Gegen den Italiener Matteo Viola (ATP 238) musste sich Jannik Sinner (ATP 131) gerademal 47 Minuten abmühen: Nach 2 Sätzen ging Sinner mit 6:1 und 6:0 vom Platz.

Sinner ging in New York gegen Matteo Viola (ITA) als Favorit ins Match. Der Südtiroler wurde seiner Favoritenrolle auch gerecht: Den 1. Satz holte sich Sinner mit 3 Breaks klar mit 6:1. Auch im 2. Spielabschnitt blieb der Rotschopf tonangebend, gewann alle 6 Games und verwandelte gleich den 1. Matchball zum 6:0-Endstand.

Für den Pusterer war es der erste Sieg überhaupt bei einem Grand-Slam-Turnier, nachdem er Ende Juni in Wimbledon in der ersten Qualifikationsrunde am Australier Alex Bolt gescheitert war.

In der 2. Qualirunde bekommt es der Teenager aus dem Hochpustertal am Donnerstag mit dem Sieger der Partie John-Patrick Smith (ATP 239) gegen Viktor Galovic (ATP 223) zu tun.

Für den Einzug ins Hauptfeld der US-Open in New York sind 3 Qualifikationsrunden notwendig.

Jannik Sinner – Matteo Viola 2:0 (6:1, 6:0)

Autor: pm/zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210