T Tennis

Südtirols Tennis-Ass Jannik Sinner.

Sinner: Mini-Golf und ein schönes Dinner als Vorbereitung

Nur 48 Stunden nach seinem Challenger-Triumph in Lexington (Kentucky) ist Jannik Sinner am Dienstagabend im gut 3000 Kilometer entfernten Aptos (Kalifornien) beim nächsten Turnier im Einsatz. Der 17-Jährige hat eine spezielle Methode, um sich darauf vorzubereiten.

Am Sonntag gewann der Sextner in Lexington (Kentucky) das zweite Challenger-Turnier seiner Karriere. Damit ist Sinner in einen illustren Kreis aufgestiegen: Auch ein gewisser Rafael Nadal hatte mit 17 Jahren zwei Titel auf dem Konto, Novak Djokovic, zurzeit die Nummer 1 in der Weltrangliste, hielt in diesem Alter bei drei Turniersiegen.

Trotz dieser beeindruckenden Statistiken gibt sich Sinner bescheiden. „Ich denke nicht so viel über solche Dinge nach. Ich versuche einfach, mein Tennis von Woche zu Woche zu verbessern. Das ist mein Hauptziel. Natürlich, wenn du dann gewinnst, ist das schön. Wenn du zwei Challenger gewinnst, heißt das, dass du gutes Tennis ablieferst“, erklärte der Südtiroler, der mittlerweile auf Position 135 in der Weltrangliste steht, in einem Interview auf der ATP-Webseite.

Am Dienstagabend um 20.30 Uhr (MESZ) wird Sinner in Aptos (Kalifornien) gegen Maverick Banes (ATP 228) sein Auftaktmatch bestreiten. Wie er sich nach einem Turniersieg auf ein solches Match vorbereitet? „Mit einem schönen Abendessen und ein bisschen Mini-Golf“, sagte Sinner mit einem Schmunzeln. „Mir machen diese kleinen Dinge Spaß. Ich muss ein bisschen abschalten und hoffe dann, dass ich in Aptos gut spielen kann.“

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210