T Tennis

Will in Rom wieder angreifen: Jannik Sinner. © APA/afp / JOSEP LAGO

Sinner trifft zum Auftakt auf Humbert

Am Sonntag beginnt in Rom das ATP-Masters-1000-Turnier, das mit 2,5 Millionen Euro Preisgeld dotiert ist. Mit dabei ist auch der Südtiroler Tennisstar Jannik Sinner. Der 19-jährige Sextner bekommt es in Runde 1 mit dem Franzosen Ugo Humbert (ATP 32) zu tun.

Sinner wird zum dritten Mal in seiner Karriere im Foro Italico aufschlagen. 2019 verlor der damals Weltranglisten-262. das Finale der Pre-Qualifikation gegen Andrea Basso, bekam dann aber noch die letzte Wild-Card der Veranstalter für das Hauptfeld.


Bei seinem Debüt in einem Masters-Turnier schaltete der Pusterer dann gleich den US-Amerikaner Steve Johnson in drei Sätzen aus, nachdem er im dritten Spielabschnitt sogar einen Matchball abwehren musste. In diesem Spiel lernten die italienischen Tennisfans erstmals den Südtiroler Superstar kennen.

In der zweiten Runde scheiterte er dann an Stefanos Tsitsipas. Im vergangenen September gelang Sinner in Runde 2 die Revanche gegen den Griechen, ehe er im Achtelfinale gegen Grigor Dimitrov knapp in drei Sätzen den Kürzeren zog.

Aus in Madrid hinter sich lassen
Mittlerweile liegt Sinner auf Platz 18 in der Weltrangliste. Nach seinem Zweitrunden-Aus in Madrid gegen Alexei Popyrin will der Schützling von Riccardo Piatti in Rom wieder sein bestes Tennis zeigen. Sinner hatte in der Auslosung aber mächtig Pech und trifft gleich zum Auftakt auf den 22-jährigen Franzosen Ugo Humbert, Nummer 32 der Welt.

Diese Hürde gilt es zu bezwingen: Ugo Humbert. © APA/afp / CLIVE BRUNSKILL


Ein sehr unangenehmer Gegner, gegen den er das einzige Match bei den Next Gen ATP Finals 2019 in Mailand in der Robin Round mit 3:4, 4:3, 2:4, 2:4 verloren hat. Danach holte sich Sinner als Außenseiter den Titel. Humbert hat in dieser Saison in Marseille das Halbfinale erreicht, in Madrid ist er hingegen schon in Runde 1 gegen Aslan Karatsev ausgeschieden.

Sollte Sinner sein Auftaktmatch gewinnen, würde er seinen 50. Sieg auf der ATP-Tour feiern, im 79. Match. In der zweiten Runde käme es dann gleich zum Showdown gegen Sandplatz-König Rafael Nadal.

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210