T Tennis

Jannik Sinner hält große Stücke auf Lorenzo Musetti. © APA/afp / CHRISTOPHE ARCHAMBAULT

Sinner über Musetti: „Vielleicht talentierter als ich“

Italiens Tennis-Asse sorgen bei den French Open weiter für Furore. Allen voran die beiden Youngsters Jannik Sinner und Lorenzo Musetti stellen derzeit ihr großes Talent unter Beweis. Der Südtiroler hat sich nach seinem Achtelfinal-Einzug auf der anschließenden Pressekonferenz zu diesem Umstand geäußert.

Jannik Sinner ist am Samstag dank eines klaren Dreisatzsieges gegen Mikael Ymer ins Achtelfinale der French Open eingezogen. Nach der Partie war der Sextner erleichtert: „Es war nicht einfach heute. Ich habe das letzte Mal gegen ihn verloren. Er ist ein solider Spieler. Heute bin ich gut ins Match gestartet. Im 2. Satz hatte ich dann einige Probleme – auch, weil er physisch sehr gut ist. Schlussendlich bin ich mit meiner Leistung aber sehr zufrieden.“


Doch nicht nur Sinner, der in der Runde der letzten 16 auf Rafael Nadal treffen wird, verzückt derzeit die Tennis-Welt. Auch der 19-jährige Italiener Lorenzo Musetti (Jahrgang 2002) sorgt bei den French Open für Furore. Am Samstag besiegte Musetti seinen Landsmann Marco Cecchinato und steht nun bei seinem Grand-Slam-Debüt gleich im Achtelfinale. Dort bekommt er es mit keinem Geringeren als Novak Djokovic zu tun.

Lorenzo Musetti wird eine goldene Zukunft vorausgesagt. © APA/afp / MARTIN BUREAU


Der ebenfalls 19-jährige Sinner (Jahrgang 2001) wurde von den Journalisten am Samstag zu seiner Meinung über Musetti befragt. „Lorenzo ist ein unglaublicher Spieler. Man kann ihm zu den bisherigen Leistungen bei den French Open nur gratulieren. Jetzt haben wir beide einen außergewöhnlichen Gegner vor der Brust. Auf der einen Seite ist es schwer gegen solche Kaliber zu spielen, auf der anderen Seite ist es aber auch ein guter Test für uns“, sagte Sinner.
„Er kann mit dem Tennisball eigentlich alles machen“
Jannik Sinner über Lorenzo Musetti

Auf die Frage, ob man ihn und Musetti miteinander vergleichen könne, entgegnete er: „Es ist schwer uns zu vergleichen, weil wir einen anderen Charakter und Spielstil haben. Er hat sehr viel Talent, vielleicht mehr als ich. Er ist physisch sehr stark und kann mit dem Tennisball eigentlich alles machen. Daher hat er im Spiel noch mehr Optionen, als ich sie habe.“

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos