T Tennis

Tennis-Star aus Sexten: Jannik Sinner. © GETTY IMAGES NORTH AMERICA / MICHAEL REAVES

Im Doppel: Sinner und sein Kumpel ohne Chance

Für Jannik Sinner beginnt in dieser Woche mit dem Masters-Turnier in Monte Carlo die Sand-Saison. In seinem ersten Match auf roter Asche gab es jedoch eine Niederlage, und zwar im Doppel.

Am Montagnachmittag trifft Jannik Sinner beim mit 5,4 Millionen Euro dotierten Masters-Turnier in Monte Carlo auf den Kroaten Borna Coric ( hier geht’s zur ausführlichen Vorschau). Doch bereits am Sonntag hatte der Sextner in seiner Wahlheimat den ersten Auftritt: Im Doppel trat er gemeinsam mit seinem guten Kumpel Hubert Hurkacz in der ersten Runde an.


Allerdings hatte das Duo einen schweren Stand, denn auf der Gegenseite stand mit Superstar Alexander Zverev (ATP 3) und Doppelspezialist Marcelo Melo (Brasilien) ein absolutes Top-Gespann. Schlussendlich hatten Sinner und Hurkacz auch wenig auszurichten und verloren klar mit 4:6, 3:6. Bereits nach 68 Minuten war das Spiel vorbei.

Als Knackpunkt im ersten Satz entpuppte sich Game Nummer 9, in dem „Jan“ und „Hubi“ das Break zum 4:5 kassierten und den Abschnitt verloren. Im zweiten Satz gaben der Südtiroler und der Pole im dritten Game den Aufschlag ab und kamen danach nicht mehr ran.

Einzel-Match am Montag
Am Montagnachmittag, im dritten Match nach 11 Uhr, wird Sinner sein erstes Sandplatz-Einzel in dieser Saison bestreiten. Als Gegner wartet der Kroate Borna Coric. Der 25-Jährige feierte in jungen Jahren große Erfolge, war 2018 bereits die Nummer 12 der Welt und hat zwei Titel in seiner Karriere gewonnen. Verletzungsbedingt verpasste er jedoch fast die komplette letztjährige Saison, weshalb er aktuell „nur“ an Position 199 des Weltranglisten-Computers liegt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH