T Tennis

Jannik Sinner ist derzeit sehr gut in Form

Bonfiglio: Jannik Sinner zieht in die zweite Runde ein

Am Montagnachmittag stand Jannik Sinner beim „59. internationalen Bonfiglio-Turnier“ in Mailand im Einsatz.

Der 16-jährige Sextner, der dank einer Wild Card ins Hauptfeld gerutscht ist, setzte sich in seinem Auftaktmatch gegen den Deutschen Leonard Bierbaum in zwei Sätzen klar mit 6:1, 6:0 durch.

Das Juniorenturnier (Grade A) in der Lombardei zählt neben den vier Grand Slams und vier weiteren Grade-A-Turnieren zu den prestigereichsten und besten Jugendturnieren der Welt. Vor 21 Jahren feierte Südtirol mit dem Pusterer Florian Allgäuer hier sogar einen Sieg. Außerdem gewann auch der deutsche Youngstar Alexander Zverev vor fünf Jahren die Trophäe in der Lombardei. Aber auch weitere prominente Namen wie die ehemaligen Weltranglisten-Ersten Ivan Lendl oder Jim Courier siegten schon im Alberto Bonacossa-Club.

Der junge Sextner Sinner, der in den letzten Wochen sehr gute Ergebnisse auf der ITF-Tour erzielen konnte, trifft in der zweiten Runde auf den Sieger der Partie zwischen dem US-Amerikaner Tristan Boyer und dem Polen Wojciech Marek. Boyer ist aktuell die Nummer 9 der U18-Weltrangliste.

Manfred Fellin scheitert in Neapel

Auf der ITF-Tour ist hingegen Manfred Fellin in der ersten Qualifikationsrunde von Neapel ausgeschieden. Beim 25.000 Dollar-Turnier musste sich der 21-jährige Brixner dem Italiener Luca Narcisi in drei Sätzen mit 1:6, 6:1, 6:7(5) geschlagen geben.



Autor: zor

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..