T Tennis

Jannick Sinner steht im Achtelfinale von Casale Monferrato

Jannik Sinner zieht ins Achtelfinale ein

Der Sextner Jannik Sinner ist ins Achtelfinale des 15.000 Dollar ITF-Turniers von Casale Monferrato eingezogen.

Sinner spielte am Montagabend sein Erstrundenmatch im Piemont. Der 16-jährige Sextner, der dank einer Wild-Card im Hauptfeld aufschlagen durfte, zwang zum Auftakt seinen Landsmann Jacopo Stefanini mit 6:3, 6:1 in die Knie. Im Achtelfinale trifft Sinner auf den Sieger der Partie zwischen den als Nummer 3 gesetzten Franzosen Leny Mitjana und Filippo Moroni.

Moritz Trocker ist hingegen in Antalya in der Qualifikation ausgeschieden. Der 18-jährige Völser, Nummer 7 der Setzliste, musste sich in der dritten und letzten Quali-Runde dem Österreicher Philipp Schroll mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Wesentlich mehr Glück hatte sein Teamkollege vom TC Rungg, Horst Rieder, der trotz der 6:4, 6:7(1), 4:6-Niederlage gegen den als Nummer 4 gesetzten Briten Joel Cannell als Lucky Loser doch noch den Sprung ins Hauptfeld schaffte. Am Dienstag trifft Rieder im zweiten Match nach 9 Uhr auf den Franzosen Francois-Arthur Vibert (ATP 899).

Drei weitere Südtiroler im Hauptfeld

Im Main Draw des türkischen Turniers wartet auch schon sein Teamkollege Alexander Weis. Der 21-jährige Bozner trifft am Dienstag um 9 Uhr auf den Deutschen Mats Rosenkranz (ATP 945). Weis ist auch im Doppel mit Gianluca Acquaroli gemeldet. Die beiden „Azzurri“ spielen um 12 Uhr gegen das usbekische Duo Timur Maulenov/Beibit Zhukayev.

Im Hauptfeld des Damenturniers von Antalya steht Verena Meliss. Die Kalterin kämpft am Mittwoch in Runde 1 gegen die Russin Angelina Zhuravleva (WTA 899) um den Einzug ins Achtelfinale.

Verena Hofer schlägt hingegen diese Woche wieder in Hammamet auf. Nach ihrem Doppel-Erfolg und dem Einzel-Halbfinaleinzug, ist die 20-jährige Grödnerin in Tunesien am Mittwoch gegen die als Nummer 6 gesetzte Französin Marie Temin (WTA 616) gefordert, gegen die sie schon zwei Mal in ihrer Karriere gespielt hat. Vor zwei Jahren setzte sich Hofer in Aprilla durch, in diesem Jahr zog die Südtirolerin in Hammamet mit 2:6, 4:6 den Kürzeren. Im Doppel messen sich Hofer und die Brasilianerin Karolayne Alexandre Da Rosa gegen Micheline Aubuchon (USA)/Seira Shimizu (JPN).

Hofer, Meliss und Weis mit neuem Best-Ranking

Diese Woche haben drei Südtiroler ihr neues Best-Ranking erreicht. Verena Hofer liegt momentan an 715. Stelle im WTA-Computer, Verena Meliss auf Platz 806. Bei den Herren scheint Alexander Weis auf Rang 934 in der ATP-Weltrangliste auf.


Autor: zor

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..