T Tennis

Karin Knapp Andreas Seppi

Weltrangliste: Knapp drängt nach vorne - Seppi bleibt Nummer 18

Am Montag haben die Tennis-Weltverbände WTA und ATP die aktualisierten Weltranglisten veröffentlicht. Während Andreas Seppi weiter zu den besten 20 Spielern des Planeten zählt, hat Knapp den Sprung in die Top 90 geschafft.

Die Ahrntalerin, die in den vergangenen Jahren aufgrund von Verletzungspausen unzählige Plätze verloren hatte, arbeitet sich wieder an die absolute Weltspitze heran. Nachdem sie vor kurzem die Rückkehr in die Top 100 feierte, hat sie nun weitere acht Plätze gutgemacht. Aktuell befindet sie sich mit 731 Punkten an Position 90. Aufgrund der verpassten Qualifikation bei den Portugal Open wird sie in dieser Woche allerdings wieder einige Plätze einbüßen. In Estoril drang sie im Vorjahr nämlich bis ins Halbfinale vor. Bereits weiter an Boden verloren hat Julia Mayr, die aufgrund ihrer Pause mittlerweile auf den 446. Rang abgerutscht ist.

Andreas Seppi steht bei den Männern hingegen unverändert an Position 18. Es ist dies weiterhin seine beste Platzierung in der Weltrangliste. Nach dem frühen Aus vergangene Woche in Bukarest kämpft Italiens bester Tennisspieler in den kommenden Tagen in Portugal um Wiedergutmachung. Ein ATP-Punkt steht auch den beiden Südtirolern Thomas Holzer und Patrick Prader zu Buche.


Die Weltranglisten:

WTA - Frauen
1. Serena Williams (USA) 11.115 Punkte
2. Maria Sharapova (RUS) 10.240
3. Victoria Azarenka (BLR) 9.130
4. Agnieszka Radwanska (POL) 6.845
5. Na Li (CHN) 6.000
6. Angelique Kerber (GER) 5.420
7. Sara Errani (ITA) 5.350
8. Petra Kvitova (CZE) 5.225
9. Samantha Stosur (AUS) 3.790
10. Caroline Wozniacki (DEN) 3.760
12. Roberta Vinci (ITA) 2.925
37. Francesca Schiavone (ITA) 1.416
90. Karin Knapp (Luttach/ITA) 731
93. Camila Giorgi (ITA) 719
446. Julia Mayr (Olang/ITA) 76

ATP - Männer
1. Novak Djokovic (SRB) 12.900 Punkte
2. Roger Federer (SUI) 8.670
3. Andy Murray (GBR) 8.570
4. David Ferrer (ESP) 6.920
5. Rafael Nadal (ESP) 5.985
6. Tomas Berdych (CZE) 4.760
7. Juan Martin Del Potro (ARG) 4.750
8. Jo-Wilfried Tsonga (FRA) 3.875
9. Richard Gasquet (FRA) 3.365
10. Janko Tipsarevic (SRB) 3.000
18. Seppi, Andreas (Kaltern/ITA) 1.895
25. Fabio Fognini (ITA) 1.345
63. Paolo Lorenzi (ITA) 746
79. Simone Bolelli (ITA) 626
1568. Thomas Holzer (Kaltern/ITA) 1
1664. Patrick Prader (Barbian/ITA) 1

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..