T Tennis

Andreas Seppi (Foto: Tonelli)

Wimbledon: Andreas Seppi problemlos in Runde zwei

24 Stunden nach seinem Aus im Doppel bei den traditionellen All England Championships in Wimbledon hat Andreas Seppi am Dienstag im Einzel Revanche genommen und zum Auftakt den Briten Brydan Klein, Nummer 177 der Welt, mit 6:3, 6:2, 6:2 in die Schranken gewiesen.

Lediglich eine Stunde und 21 Minuten benötigte der 31-jährige Kalterer beim dritten Grand Slam des Jahres und gleichzeitig dem wichtigsten Tennisturnier der Welt um den Einzug in die zweite Runde zu fixieren.

Im ersten Satz brachten beide Spieler zunächst ihren Aufschlag durch. Seppi hatte beim Stande von 1:0 zu seinen Gunsten drei Breakchancen, die er jedoch allesamt ungenutzt lassen musste. Als sich ihm im achten Game erneut eine Möglichkeit bot, nutzte er diese eiskalt aus und landete das entscheidende Break zur 5:3-Führung und sicherte sich schließlich bei eigenem Aufschlag den 6:3-Satzgewinn.

Im zweiten Spielabschnitt ging Seppi mit einem Break gleich mit 2:0 in Führung und schaffte es anschließend beim Stande von 4:2 erneut Klein den Aufschlag abzunehmen und servierte anschließend sicher zum 6:2 aus. Auch im dritten Satz landete der Kalterer zwei Breaks: Zunächst beim Stande von 2:2, dann beim 5:2, ehe er nach 81 Minuten Spielzeit den ersten Matchball zum 6:3, 6:2, 6:2-Erfolg verwertete.


In der zweiten Runde gegen Borna Coric

In der zweiten Runde bekommt es Andreas Seppi mit dem Kroaten Borna Coric (ATP 39), der heute den UkrainerSergiy Stakhovsky (ATP49) nach fünf spannenden Sätzen mit 4:6, 7:6(5), 6:2, 1:6, 9:7 ausschalten konnte.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210