T Tennis

Karin Knapp (Foto: Tonelli)

Wimbledon: Karin Knapp muss gegen Rybarikova aufgeben

Wie im Vorjahr, ist die Ahrntalerin Karin Knapp schon in der ersten Runde des Grand-Slam-Turniers von Wimbledon ausgeschieden. Die 28-Jährige aus Luttach lag gegen die Slowakin Magdalena Rybarikova, Nummer 66 der Welt, 6:7, 0:3 im Rückstand, als sie wegen einer Knöchelverletzung aufgeben musste. Nun ist auch ihr Einsatz morgen Nachmittag im Doppel mit Roberta Vinci gegen Chin-Wei Chan/Nicole Melichar (TPE/USA) fraglich.

Rybarikova, die die ersten drei direkten Duelle gegen die Südtirolerin alle verloren hat, ging heute im ersten Satz mit einem Break 3:1 in Führung. Knapp nahm aber ihrer Gegnerin gleich darauf den Aufschlag ab und glich zum 4:4 aus. Beim Stande von 5:5 musste die Ahrntalerin erneut ihr Service abgeben, aber wieder schaffte sie das Rebreak zum 6:6. Im Tiebreak hatte Knapp beim Stande von 6:5 sogar einen Satzball, vergab ihn aber mit einem Doppelfehler. Abschließend machte die Slowakin zwei weitere Punkte und holte sich den ersten Satz mit 8:6. Im zweiten Spielabschnitt führte Rybarikova bereits 3:0, als die Luttacherin, nach zwei Doppelfehlern in Folge im vierten Game, aufgeben musste.

Die Slowakin feierte heute in Wimbledon, bei ihrer achten Teilnahme, ihren ersten Sieg. Und siebezwang erstmals Karin Knapp. Die ersten drei direkten Begegnungen hatte sie Südtirolerin alle gewonnen. 2006 setzte sie sich in Las Palmas und Prostejov durch, im Vorjahr behielt sie in Linz die Oberhand.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210