T Tennis

Andreas Seppi spielt in New York sein bislang bestes Turnier in dieser Saison. © AFP / STR

Zum 32. Mal: Seppi steht im Halbfinale

Andreas Seppi hat in der Nacht von Freitag auf Samstag in New York sein 32. Halbfinale auf der ATP-Tour erreicht, das 1. in dieser Saison.

Der 35-jährige Kalterer besiegte im Viertelfinale der New York Open den Australier Jordan Thompson (ATP 63) nach 2:14 Stunden Spielzeit mit 6:7(2), 6:4, 6:1. Im Halbfinale trifft Seppi kommende Nacht auf Qualifikant Jason Jung aus Taiwan, der im ATP-Ranking an Position 131 und somit 33 Plätze hinter ihm geführt wird. Mit dem Einzug ins in die Vorschlussrunde hat sich der Südtiroler bereits 37.590 US-Dollar Preisgeld sowie 90 ATP-Punkte gesichert.

Seppi hat zum 3. Mal in seiner Karriere gegen den 25-jährigen Aussie Thompson, der aktuell die Nummer 63 der Welt ist, gespielt und zum 3. Mal den Platz als Sieger verlassen. Er bestritt sein 70. ATP-Viertelfinale, das erste in diesem Jahr. Seit 2004 stand Seppi jedes Jahr zumindest ein Mal in einem ATP-Viertelfinale, das ist Wahnsinn.

Der 1. Satz war noch sehr ausgeglichen. Bis zum 6:6 brachten beide Spieler ihre Aufschläge souverän durch. Im Tiebreak hatte schließlich Thompson mit 7:2 das bessere Ende für sich. Auch der 2. Spielabschnitt war spannend. Seppi kassierte gleich das Break zum 0:1, im sechsten Spiel konterte der Kalterer mit dem Rebreak zum 3:3. Beim Stande von 5:4 gelang Seppi wiederum das Break zum Satzgewinn. Von diesem Rückschlag konnte sich der Australier nicht mehr erholen. Der Südtiroler zog mit zwei Breaks prompt auf 4:0 davon und machte kurz darauf, mit seinem 1. Matchball, die Partie zum 6:1 zu.

In Delray Beach gegen Raonic
Seppi kennt auch schon seinen Erstrunden-Gegner nächste Woche beim ATP-250-Turnier in Delray Beach. Der Kalterer hatte Pech in der Auslosung und trifft in Florida in Runde 1 auf den Kanadier Milos Raonic, Nummer 2 der Setzliste und 32 der Welt. Gegen den 29-Jährigen hat der Überetscher zwei Mal in seiner Karriere gespielt. Beide Duelle gingen an Raonic, der sich sowohl 2013 beim David Cup als auch vor vier Jahren in Wimbledon durchsetzen konnte.

Autor: fop/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210