U Tischtennis

Martina Eheim (r.) und ihre Mitspielerinnen des ASC Auer standen in Terni im Einsatz.

Eppan mit tollem Abschluss – Auer scheitert im Playoff

Südtirols Tischtennis-Asse standen die vergangenen Tage nochmal im Dauereinsatz: Während Eppan in der Serie A1 zum Saisonabschluss die Tabelle empor kletterte, spielten die Aurer Damen die Serie-B-Playoffs in Terni.

Nach dem Sieg am vergangenen Samstag gegen Cortemaggiore, gab es für Eppan am Dienstag im Erstliga-Nachholspiel gegen Norbello einen weiteren 4:1 Sieg. Debora Vivarelli gewann 3:1 gegen Colantoni, Evelyn Vivarelli verlor 0:3 gegen die starke Griechin Touliou, Diana Styhar schlug Nagy 3:0 und Debora Vivarelli mit dem gleichen Resultat Touliou ehe Styhar 3:1 gegen Colantoni gewann.


Am Freitag und Samstag spielten die Eppaner Mädels in Sardinien gleich zwei Mal: Im ersten Duell gewannen sie 4:2 gegen Quattro Mori, wobei Debora Vivarelli gegen die Rumänin Clapa siegte, dann aber gegen die zweite Rumänin Plaian verlor. Letztere schlug auch die Eppanerin Mària Fazekas, die sich dann wiederum mit einem 3:0 gegen Wei Jian revanchierte. Styhar setzte sich swohl gegen Jian als auch Clapa durch.

Am Folgetag gegen Norbello erzielten die Überetscherinnen einen mühelosen 4:0 Sieg wobei alle Spiele mit 3:0 endeten: Debora Vivarelli gewann gegen Nagy und Touliou, Fazekas gegen Touliou und Styhar gegen Colantoni.

Das Eppaner Serie-A1-Team sorgte für einen glanzvolles Saisonende.


Die Eppaner Mannschaft holte somit 4 Siege in 7 Tagen. Vor einer Woche kämpfte sie noch um den Abstieg, nach diesen vier Siegen hat sie die Meisterschaft sogar noch auf Platz 3 abgeschlossen. Somit haben Debora Vivarelli und Co. auch die Teilnahme an der Coppa Italia in Riccione am 31.Mai sicher.
3 Siege reichen Auer nicht zum Aufstieg
In Terni fanden dagegen am Wochenende die Playoffs der Serie B statt. Mit dabei: Der ASC Auer mit seinen Spielerinnen Martina Eheim, Miriam Sattler, Greta Pichler und Sabine Klotz. In der Gruppenphase verloren sie das erste Spiel gegen Ausonia Enna mit 1:4 , wobei nur Sattler ein Mal punktete. Im zweiten Duell gegen Casper behielten die Unterlandlerinnen mit 4:1 die Oberhand: Sattler und Sabine siegten jeweils zwei Mal. Im dritten Spiel gewannen sie gegen Cortemaggiore ebenfalls mit 4:1. Erneut fuhr Sattler zwei Erfolge ein, zudem gewannen Klotz und Eheim ihre Spiele. Auer hat den Aufstieg in die A2 dennoch knapp verpasst, denn nur der erste der 4 Gruppen durfte am Ende den Sprung in die zweithöchste Spielklasse bejubeln.
Piccolin mit Messina im Europe-Cup-Halbfinale
Jordy Piccolin kam mit Messina in der Europe Cup in Varazdin bis ins Halbfinale. In der Gruppe hat das Team aus Sizilien mit 1:3 gegen Pontoise Cergy verloren und 3:0 gegen Vydrandy gewonnen, wobei Piccolin sein Einzel erfolgreich gestalten konnte. Im Viertelfinale haben das Südtiroler Tischtennis-Ass und seine Mitspieler mit 3:0 gegen Wiener Neustadt gewonnen. Danach war allerdings Endstation: Im Halbfinale unterlag Messina Walter Wels klar mit 0:3, wobei Piccolin in seinem Einzel mit 2:3 das Nachsehen hatte.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210