U Tischtennis

Giorgia Piccolin zeigte eine gute Leistung. © pm

Piccolin schlägt sich in Ungarn wacker

Debora Vivarelli und Giorgia Piccolin standen am Wochende beim WTT Contender in Budapest im Einsatz – mit unterschiedlichem Erfolg.

Vivarelli war im Einzel gesetzt, verlor allerdings in der Runde der letzten 32 gegen die Serbin Sbina Surjan. Nachdem sie den ersten Satz abgeben musste, gewann sie den Zweiten – und hatte im dritten Abschnitt beim Stand von 10:6 und 11:10 aus ihrer Sicht fünf Satzbälle, die sie aber allesamt vergab. Davon konnte sich die Südtirolerin anschließend nicht mehr erholen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben.


Piccolin war ebenfalls im Hauptfeld gesetzt und gewann im Gegensatz zu Vivarelli mit 3:2 gegen Maria Paulina Vega aus Chile. Zu mehr reichte es jedoch nicht: Im Achtelfinale war gegen die Indierin Manika Batra, die sich mit 3:2 durchsetzte, trotz einer guten Leistung Schluss. Piccolin spielte mit Niagol Stoyanov auch im Mixed: Im Sechzehntelfinale musste das Duo den Russinnen Skachkov/Vorobeva mit 2:3 den Vortritt lassen, obwohl sie mit 2:0 führten.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos