V Triathlon

Verena Steinhauser (2. von rechts) hatte mit Beatrice Mallozzi, Alessandro Fabian und Davide Ucellari (von links) Grund zur Freude.

Steinhauser & Co. setzen ein dickes Ausrufezeichen

In der Nacht auf Montag fand in Edmonton (Kanada) der letzte Mixed-Staffel-Bewerb der diesjährigen World Series statt. Die Azzurri konnten dabei voll überzeugen.

300 Meter Schwimmen, 6 Kilometer Radfahren und 1,6 Kilometer Laufen – diese Aufgabe musste jeder der 4 Athleten in den Mixed-Staffeln erledigen. Das Quartett aus Italien gab eine mehr als nur gute Figur ab und stoppte die Zeit bei 1:21.37 Stunden: Die Brixnerin Verena Steinhauser landete deshalb zusammen mit Beatrice Mallozzi, Davide Ucellari und Alessandro Fabian auf dem ausgezeichneten 5. Rang. Eine derart starke Platzierung war den Azzurri bisher noch nie gelungen.

Der Sieg ging an das neuseeländische Quartett (Ainsley Thorpe, Tayler Reid, Nicole Van Der Kaay und Hayden Wilde), das sich mit einer Zeit von 1:20.14 Stunden um 9 Sekunden gegen das britische Team durchsetzte. Das Podest komplettierte die USA (1:20.30).

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210