X Volleyball

Conegliano jubelt über den Meistertitel. © Conegliano Volley

Folie-Club Conegliano ist Meister

Conegliano hat es geschafft und das vierte Spiel gegen Novara gewonnen. Damit kürte sich der Club der beiden Südtirolerinnen Raphaela Folie und Silvia Fiori zum Meister.

„Conegliano im Delirium!“ Das titelte die Homepage des frischgebackenen Volleyball-Meister am Sonntagabend. Der Club aus der Provinz Treviso behielt im vierten Finalspiel gegen Novara mit 3:1 die Oberhand und kürte sich damit zum Italienmeister.

In einer ausverkauften Halle sicherte sich Conegliano den ersten Satz mit 28:26. Raphaela Folie aus Missian konnte nicht mithelfen. Sie hat sich in Spiel drei schwer am Knie verletzt, war aber bei ihrer Mannschaft in der Halle. Auch der zweite Satz ging an Conegliano (25:21), ehe Novara zurückschlug und sich Satz Nummer drei sicherte (25:22). Doch der Satzverlust schien Conegliano nur noch mehr anzustacheln, denn den vierten Satz gewannen die Gastgeberinnen humorlos mit 25:12. Damit war der Meistertitel perfekt. Silvia Fiori aus Meran kam nicht zum Einsatz.

Finale, Spiel 4


Imoco Conegliano – Igor Novara 3:1 (28:26, 25:21, 22:25, 25:12)

Conegliano: Bricio 14, Hill 13, De Gennaro, Fabris 31, Wolosz , Danesi 6, Melandri 8, Bechis, Nicoletti 1, Cella, , Lee (nicht eingesetzt) ,Fiori (nicht eingesetzt)

Novara: Chirichella 11 , Piccinini 9, Gibbemeyer 12, Skorupa ,Egonu, Plak 6, Sansonna, Enright 3, Bonifacio (nicht eingesetzt), Vasilantonaki, Camera, Zannoni 4

Zuschauer: 5344

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210