X Volleyball

Jubel bei Trient.

Giannelli jubelt von der Bank aus

Trentino Itas ist am Mittwochabend in das Halbfinale des CEV-Cups eingezogen. Simone Giannelli wirkte nicht mit.

Der Weltklasse-Aufspieler wurde geschont. Seine Teamkollegen machten ihre Sache auf dem Feld beispielhaft: Gegen die Schweizer Amriswil gewann Trient das Rückspiel mit 3:0 und zog so ins Halbfinale ein. Bereits im Hinspiel triumphierten die Trentiner mit 3:0. Im Halbfinale bekommt es Trient entweder mit den Bulgaren Burgas oder den Griechen Olympiacos zu tun.

Trentino Itas - Lindaren Volley Amriswil 3:0 (25:22, 25:13, 25:16)

Trentino Itas: Van Garderen 9, Codarin 7, Vettori 8, Russell 13, Candellaro 2, Daldello, Grebennikov (L); Nelli 8, Cavuto 3, Michieletto 1, Pizzini. N.e. De Angelis, Giannelli e Kovacevic
Lindaren Volley: Djokic 7, Ljubicic 1, Zass 8, Gommans 1, Kamnik 6, Howatson 3, Daniel (L); Brandli, Mueller, Weber, Fort 4, Schnegg (L), Weisigk.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210