X Volleyball

Volleyball-Weltmeisterin Sara Anzanello hat den Kampf gegen ihre Krankheit am letzten Donnerstag verloren.

„Ich habe Angst, weil ich leben will“

Mit nur 38 Jahren hat die ehemalige italienische Profi-Volleyballerin Sara Anzanello ihren Kampf gegen eine schwere Krankheit verloren. Vor ihrem Tod hat die Weltmeisterin von 2002 einen emotionalen Brief verfasst, den ihre Familie nun auf Facebook veröffentlicht hat.

Warum ich das teile? Um all jene zu unterstützen, die wie ich in einer schwierigen Situation sind. Um zu zeigen, dass das Leben schön ist. Die Ärzte haben bei mir einen Tumor im Lymphsystem entdeckt, jetzt muss ich zur Chemotherapie. Ich habe Angst, weil ich leben will.

Was willst du mehr als alles andere auf dieser Welt? Was ist dein größter Traum? Meiner ist es, zu leben. Einfach nur zu leben. Spazieren zu gehen, an der frischen Luft zu sein, ein Bad in einem klaren Meer zu nehmen, den Sand unter den Füßen zu spüren, den Schnee im Winter zu beobachten, meine Bilder, meine Küche, mein Gemüsegarten, ein gemütlicher Abend mit meiner Familie und den Menschen, die ich gerne habe – leben, einfach nur leben, ohne große Erwartungen.

Viele kennen meine Geschichte. Nach der schwierigen Lebertransplantation 2013 habe ich gekämpft, um mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. In diesem Jahr hat sich die Situation an der Leber wieder verschlechtert und jetzt bin ich wieder im Niguarda (Krankenhaus in Mailand, Anm. d. Red.). Gleichzeitig diagnostizierten die Ärzte einen Tum..r im Lymphsystem – ich kann es gar nicht aussprechen. Aber jetzt beginnt die Chemotherapie.

Ich habe das Glück, eine Familie, einen Lebensgefährten und gute Freunde an meiner Seite zu haben, die mich zum Lachen bringen, die mir viele schöne Minuten schenken – Minuten, in denen die Krankheit für kurze Zeit weg ist.

Viele Personen schlagen zurzeit den gleichen Kampf wie ich, einige haben ihn schon gewonnen, andere nicht. Ich habe Angst. Ein Gefühl, das sicher nicht zu den besten in meiner Situation gehört. Keine Gewissheiten zu haben, macht aber Angst.

Ich bin aber hier um zu kämpfen, nicht locker zu lassen, immer dran zu glauben – so, wie ich es mein ganzes Leben getan habe.

Sara


Perché condividere: per essere di supporto a chi come me deve superare delle difficoltà, per far capire che la vita è...

Pubblicato da Sara Anzanello su Giovedì 25 ottobre 2018



Die ehemalige Profi-Volleyballerin hat am vergangenen Donnerstag den Kampf gegen die Krankheit verloren. Am gestrigen Dienstag wurde sie zu Grabe getragen.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210