X Volleyball

Trient-Trainer Lorenzetti (li.) und der Bozner Simone Giannelli © Trabalza

Giannelli und Co. bleiben auf Platz 4

Soll erfüllt: Am Sonntagabend zwang Diatec Trentino Nachzügler Biosì Indexa Sora vor eigenem Publikum mit 3:0 in die Knie und verteidigte damit den vierten Tabellenplatz.

Der Volleyball-Spitzenklub aus der Nachbarprovinz gab sich keine Blöse und fertigte Sora in 76 Minuten ohne Satzverlust ab. Lediglich im zweiten Abschnitt tat sich Trient etwas schwerer und musste „nachsitzen“ (27:25). Im ersten und dritten Satz (15:25 bzw. 21:25) hatten die Gäste aus dem Latium keine Chance.

Aufspieler Simone Giannelli stand bei den Trentinern in der Startformation und führte geschickt Regie. Der 21-jährige Bozner steuerte beim Sieg seiner Mannschaft insgesamt sechs Zähler bei.

In der Tabelle liegt Trient eine Runde vor Ende der „Regular Season“ auf dem vierten Platz. Rang drei können Giannelli und Co. nicht mehr erreichen, am letzten Spieltag gilt es, den Tabellenfünften aus Verona auf Distanz zu halten.

Diatec Trentino – Biosì Indexa Sora 3:0 (25:15, 27:25, 25:21)

Trentino: Kovacevic 17, Kozamernik 6, Vettori 15, Lanza 3, Eder 8, Giannelli 6, De Pandis (L); Chiappa (L), Zingel, Cavuto 1, Teppan, Partenio.

Sora: Seganov, Rosso 4, Caneschi 7, Petkovic 14, Nielsen 9, Mattei 3, Santucci (L); Fey.

per le

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210