k Kanu

Die Ötztaler Ache war Schauplatz der Extrem-Kajak-WM (Foto: adidas-sickline.com)

Extrem-Kajak-WM: Vier Südtiroler wagten den Höllenritt

Zum zehnten Mal in Folge fand auf der legendären Wellerbrückenstrecke im Ötztal die "Adidas Sickline Extreme Kayak World Championship" statt. 175 Athleten aus 33 Nationen stürzten sich in die Fluten - unter ihnen auch eine handvoll Südtiroler.

Der beste heimische Wildwasserpaddler war in Nordtirol der Meraner Daniel Klotzner, der es als 29. in die Top-Ten schaffte. Matthias Deutsch und Daniel Haller belegten die Plätze 35 und 44. Bei den Frauen indessen belegte Katharina Dietl nach ihrem Quali-Aus den 19. Rang.

Als neue Extrem-Kajak-Weltmeister ließen sich am Ende im Ötztal der Neuseeländer Sam Sutton und Nouria Newman aus Frankreich feiern.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..