H Schwimmen

Stefano Ballo & Co. sind im Vorlauf ausgeschieden.

Der Medaillentraum ist geplatzt: Frühes Aus für Ballo

Viel vorgenommen hatte sich Stefano Ballo für die 4x200m-Freistil-Staffel bei der Schwimm-WM in Budapest (HUN). Doch der Traum von Edelmetall platzte bereits im Vorlauf.

Der Bozner Ballo und seine drei Teamkollegen haben den Sprung in das Finale verpasst. Um 18 Hundertstel war Australien schneller als Italien, weshalb die Azzurri als Fünftplatzierter im Vorlauf ausgeschieden sind. Der Einzug in das Finale der besten acht Mannschaften war eingeplant, wenngleich Ballo & Co. nicht als großer Medaillenfavorit galten.


Der Bozner war als erster seiner Mannschaft gestartet, gefolgt von Matteo Ciampi, Gabriele Detti und Stefano Di Cola. Die Gesamtzeit der Azzurri betrug 7.10,16 Minuten. Ungarn gewann den Vorlauf mit einer Zeit von 7.07,46 Minuten. Neben den Magyaren und Australien qualifizierten sich Südkorea und China für das Finale am Donnerstagabend. Im zweiten Vorlauf haben die USA, Brasilien, Großbritannien und Frankreich den Sprung geschafft.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH