H Schwimmen

Laura Letrari feierte am Freitag drei Siege Einige Schwimmer haben sich in einer Eisdiele in Meran am Vorabend noch ein Eis gegönnt

Drei Siege für Laura Letrari in Meran – Morgen Paltrinieri und Detti

Laura Letrari feierte am ersten Tag des Cool Swim Meeting in Meran bei drei Starts gleich drei Siege. Am Samstag werden auch Olympiasieger Gregorio Paltrinieri und der zweimalige Olympia-Dritte Gabiele Detti erstmals in Aktion zu sehen sein.

Die 28-Jährige aus Brixen, die für die Heeressportgruppe und Bolzano Nuoto startet, setzte sich im Auftaktrennen über 50 m Freistil allerdings in schwachen 26,49 Sekunden gegen Erika Petrosino (26,51) und Jasmine Alkhaldi von den Philippinen (26,59) durch. Über 50 m Rücken lief es für Letrari con der Zeit her besser. Sie gewann in 29,68. Zum Abschluss des ersten Wettkampftages setzte sich Letrari dann auch im „australischen Finale“ über 50 m Freistil durch. In der fünften Serie des Ausscheidungswettkampfs setzte sie sich im Finale der letzten 2 Schwimmerinnen in der ermutigenden Zeit von 26,14 gegen Trainingspartnerin Alkhaldi (27,20) durch, die im Gegensatz zu Letrari die Qualifikation für die WM Ende Juli in Budapest schon in der Tasche hat. Letrari will das WM-Ticket kommende Woche beim Sette Colli in Rom lösen. Morgen ist Letrari in Meran noch über 200 m Lagen am Start, danach konzentriert sie sich auf die Rennen im Foro Italico.

Alkhaldi gewann heute Nachmittag im Meraner Lido die 50 m Delfin in 28,37 vor Ilaria Cusinato (28,53), die mit der italienischen Nationalmannschaft seit Montag in Meran trainiert. Bei den Männern ging der Sieg über 50 m Delfin fast wie erwartet an Andrea Vergani. Die italienische Nachwuchshoffnung war im April in Riccione auf dieser Strecke Zweiter bei der Italienmeisterschaft geworden. Heute setzte sich Vergani in 24,77 vor Lroenzo Glessi (25,32) durch. Glessi hatte dafür über 50 m Rücken keine Gegner und siegte überlegen in 26,81. Südtiroler Siege gab es zum Auftakt über 50 m Brust. Viviane Graif vom SC Meran (33,71) und Davide Springhetti von Bolzano Nuoto (29,51), der zuletzt in den USA trainiert hat, setzten sich durch. Das spannende australische Finale bei den Männern gewann Andrea Vergani in 23,99 vor Mattia Zuin (24,17). Tobias Springeth vom SSV Bozen stellte in 26,38 einen neuen Jugend-Landesrekord über 50 m Delfin auf und unterbot die Marke von Diamound Benetti aus dem Jahre 2008 um 0,06 Sekunden.

Am morgigen Samstag werden auch Olympiasieger Gregorio Paltrinieri und der zweimalige Olympia-Dritte Gabiele Detti erstmals in Aktion zu sehen sein. Die beiden duellieren sich im ersten Wettkampf des Tages über 400 m Freistil. Paltrinieri schwimmt am Samstag auch die 400 m Lagen, Detti die ungewohnten 100 m Delfin. Am Samstag (ca. 13 Uhr) kommt es dann zum mit Spannung erwarteten Zweikampf über 1500 m Freistil der beiden Ausnahmeschwimmer aus Italien.


Das restliche Programm

Samstag, 17. Juni – 10 Uhr:
400 m Freistil – 200 m Lagen – 100 m Freistil – 200 m Delfin – 4 x 50 m Lagen Mixed

Samstag, 17. Juni, 45 Minuten nach Ende der Vormittag-Session:
400 m Lagen – 200 m Freistil – 200 m Rücken – 100 m Delfin – 4 x 50 m Freistil Mixed

Sonntag, 18. Juni – 8.45 Uhr:
200 m Freistil – 100 m Rücken – 200 m Brust - 4 x 50 m Lagen

Sonntag, 18. Juni – 45 Minuten nach Ende der Vormittag-Session:
4 x 50 m Freistil – 800 m Freistil F – 1500 m Freistil M


Unten in der Anlage die kompletten Ergebnisse vom ersten Wettkampftag

Autor: sportnews