L Ski Alpin

2017 gewann Luca Aerni in St. Moritz Kombinations-Gold. © AFP / DIMITAR DILKOFF

Schweizer Aerni fährt mit Ski von totem Freund

Der Schweizer Luca Aerni geht am Montag in Åre als Titelverteidiger in die WM-Kombination. Dabei denkt der 25-Jährige an einen verstorbenen Kollegen.

Im November des letzten Jahres wurde der Schweizer-Skisport von einer Tragödie heimgesucht: Gian-Luca Barandun, eines der hoffnungsvollsten Schweizer Talente in den Speed-Disziplinen, verunglückte im Alter von 24 Jahren beim Paragleiten tödlich. Für seine Ski-Kollegen ein Schock – auch für Kombinations-Weltmeister Luca Aerni, der sich nun auf besondere Art und Weise an seinen Ski-Freund erinnert: In der Abfahrt der Kombi am Montag wird Aerni mit den Skiern von Gian-Luca Barandun fahren.

Der Materialaustausch der beiden bestand schon lange, da sie beide Markenkollegen bei Salomon sind. „Gleich nach dem Unfall fühlte es sich seltsam an, seine Ski zu benützen. Nun aber will ich Gian Luca meine Ehre erweisen, es für ihn so gut wie möglich machen“, wird Aerni bei „tagesanzeiger.ch“ zitiert. „Eigentlich müsste er hier sein.“

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210