e Biathlon

Dorothea Wierer war bärenstark (Foto fisi)

Bärenstark! Dorothea Wierer läuft in Oberhof aufs Podest

Das war ganz stark, Dorothea Wierer! Die Biathletin aus Niederrasen lief am Samstag in der Verfolgung von Oberhof auf Platz zwei und heimste so ihr bestes Saisonergebnis ein. Geschlagen wurde Doro nur von der Überfliegerin Anastasiya Kuzmina.

Im Sprint vom Donnerstag war das Ergebnis von Wierer mit Platz 16 noch durchwachsen. Dafür trumpfte sie in der Verfolgung groß auf. Bereits früh schloss sich die Niederrasnerin der Top-Gruppe an und tastete sich immer weiter zur Spitze vor. Dabei zeigte sich Wierer vor allem auf dem Schießstand in einer prächtigen Verfassung und ließ von den 20 Scheiben keine einzige stehen. So auch am letzten Schießstand-Stopp, wo die gleichzeitig schießenden Konkurrentinnen Nerven zeigten, während Wierer mit einer beeindruckenden Schnelligkeit alles traf und somit den Grundstein für Platz zwei legte. Am Ende kam sie sechs Sekunden vor der Ukrainerin Vita Semerenko ins Ziel.

Bereits gefeiert wurde da Anastasiya Kuzmina: Die Slowakin lief, trotz zweier Schießfehler, in einer eigenen Klasse und gab Wierer um einer Minute das Nachsehen. Während Kuzmina das Oberhof-Double perfekt machte (bereits im Sprint war sie nicht zu schlagen), durfte sich „Doro“ über ihr zweites Podest freuen. Bereits im Sprint von Hochfilzen war sie als Dritte aufs Podest geklettert.


IBU Weltcup in Oberhof, Verfolgung der Damen:

1. Anastasiya Kuzmina (SVK) 30.49,5 Minuten (2 Schießfehler)
2. Dorothea Wierer (ITA/Niederrasen) +1.04,4 (0)
3. Vita Semerenko (UKR) +1.10,2 (0)
4. Weronika Nowakowska (POL) +1.17,1 (0)
5. Kaisa Makkarainen (FIN) +1.23,4 (3)
6. Darya Domracheva (BLR) +1.28,8 (2)
7. Laura Dahlmeier (GER) +1.29,1 (1)
8. Anna Frolina (KOR) +1.36,0 (2)
9. Justine Braisaz (FRA) +1.37,0 (3)
10. Anais Bescond (FRA) +1.37,1 (1)

36. Lisa Vittozzi (ITA) +3.25,3 (2)
45. Federica Sanfilippo (ITA/Ridnaun) +4.46,0 (6)



SN/td

Autor: sportnews