e Biathlon

Dorothea Wierer und Lukas Hofer genießen die traumhaften Bedingungen. © instagram

Biathleten holen sich den letzten Feinschliff

Italiens Biathlon-Nationalteam bereitet sich dieser Tage in Norwegen auf die in kürze beginnende Saison vor.

Die Saisonvorbereitung der Biathleten geht in den Endspurt. Ende November startet im schwedischen Östersund die neue Weltcupsaison. In der Zwischenzeit holen sich die Azzurri in Sjusjøen, einem Sportzentrum in der Nähe von Lillehammer, den letzten Feinschliff. Mit dabei sind Lisa Vittozzi, Dorothea Wierer, Lukas Hofer, Thomas Bormolini, Patrick Braunhofer, Dominik Windisch, Daniele Cappellari, Giuseppe Montello, Federica Sanfilippo und Nicole Gontier.

Die Biathleten bleiben bis zum 19. November in Norwegen, ehe es am 30. November in Östersund mit dem Weltcup losgeht. Als erster Wettkampf steht eine Single-Mixed-Staffel auf dem Programm. Aus Sicht der Azzurri gilt es zu hoffen, dass die anstehende Saison ähnlich erfolgreich wird, wie der abgelaufene Winter.

Auch Dominik Windisch & Co. freuen sich über die Rückkehr auf die Langlaufski. © instagram

Zur Erinnerung: Wierer sicherte sich die große Kristallkugel vor Teamkollegin Vittozzi. Die Südtirolerin holte sich zusätzlich noch den Sieg im Verfolgungsweltcup, während sich Vittozzi die kleine Kristallkugel für den Sieg im Einzelweltcup schnappte. Doch damit nicht genug: Bei der WM in Östersund gewannen Wierer und Windisch– am selben Tag – jeweils die Goldmedaille im Massenstart.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210