e Biathlon

Lukas Hofer bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen: Dem Gleitschirmfliegen. © lukas hofer/social media

Biathlon-Ass Lukas Hofer wagt ein neues Abenteuer

Seit vielen Jahren gehört Lukas Hofer zur Biathlon-Weltspitze. Nun möchte der Pusterer seine Qualitäten aber auch in einer anderen Sportart unter Beweis stellen.

Hofer nimmt nämlich im kommenden Sommer an den Red Bull X-Alps teil. Das gaben die Veranstalter bekannt. Aus Südtiroler Sicht sind neben Hofer auch die erfahrenen „Veteranen“ Tobias Grossrubatscher und Aaron Durogati dabei. Hofer wurde dagegen aufgrund seiner ersten Teilnahme als „Rookie“ eingestuft.


Red Bull X-Alps ist eines der härtesten Abenteuerrennen der Welt. 35 Teilnehmer, die zuvor ein Auswahlverfahren durchlaufen mussten, liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sie täglich bis zu 150km zu Fuß oder mit dem Gleitschirm zurücklegen und dabei festgelegte Turnpoints auf den höchsten Bergen der Alpen sowie in berühmten Urlaubsorten passieren müssen. Da die Athleten oft bis zu 4.000 Höhenmeter pro Tag überwinden und mehr als hundert Kilometer zu Fuß zurücklegen, ist das Rennen ein ultimativer Test für die körperliche und mentale Stärke.

„Jetzt steht eines meiner größten Abenteuer bevor.“ Lukas Hofer über seine Teilnahme an den Red Bull X-Alps

Dass Hofer in seiner Freizeit ein begnadeter Gleitschirmflieger ist, war schon länger bekannt. Nun stellt sich der 33-Jährige aber einer knallharten Challenge: „Ich habe schon viele Herausforderungen in meiner Karriere gemeistert. Jetzt steht eines meiner größten Abenteuer bevor. Ich fühle mich geehrt, Teil der nächsten Ausgabe der Red Bull X-Alps zu sein“, schrieb Hofer auf Social Media.


Red Bull X-Alps wurde im Jahr 2003 ins Leben gerufen und findet normalerweise alle zwei Jahre statt. Die 2023er-Edition markiert den 20. Jahrestag der ersten Austragung. Seit 2009 gewann der Schweizer Christian Maurer, oder auch „Chrigel the Eagle“ wie er von den Fans des Rennens genannt wird, jede Ausgabe. Mit fünf Frauen sind im kommenden Jahr mehr Athletinnen am Start als jemals zuvor in der Geschichte des Rennens.

Die neue Biathlon-Saison beginnt für Hofer übrigens Ende November in Kontiolahti. Auch in der heurigen Saisonvorbereitung ist der Sieger zweier Weltcup-Rennen neue Wege gegangen. Der Montaler absolvierte nämlich weite Teile des Trainings mit dem schwedischen Nationalteam.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH