e Biathlon

Laura Dahlmeier warnt vor zu großen Erwartungen © PIXATHLON/SID

Dahlmeier vor Comeback: „Will Spaß haben und schöne Rennen laufen"

Biathlon-Star Laura Dahlmeier hat einen Tag vor ihrem Weltcup-Comeback erneut vor zu großen Erwartungen gewarnt.

„Ich fühle mich nicht als amtierende Doppel-Olympiasiegerin, die nun die Welt retten muss", sagte die 25-Jährige am Donnerstag der ARD. „Vielmehr wolle sie einfach nur Spaß haben und schöne Rennen laufen".

Olympiasiegerin mit gesundheitlichen Problemen
Dahlmeier hatten in den vergangenen Wochen große gesundheitliche Probleme geplagt, phasenweise musste sie wegen eines geschwächten Immunsystem komplett auf den Leistungssport verzichten. Zuletzt hatte sie aber mehr und mehr gemerkt, „dass die Leistung zurückkommt". Deshalb fiel die „spontane Entscheidung", bereits im tschechischen Nove Mesto zurückzukehren.
Dahlmeier hat gute Erinnerungen an Nove Mesto
Dort war einst der Stern der siebenmaligen Weltmeisterin aufgegangen. 2013 bestritt Dahlmeier bei der WM in Nove Mesto ihr erstes Rennen auf der großen Bühne, zwei Jahre später feierte sie hier den ersten von bislang 19 Weltcup-Siegen. „Ich verbinde sehr positive Emotionen mit diesem Ort", sagte Dahlmeier.

Im Sprint am Freitag (17.30 Uhr) muss Dahlmeier mindestens Rang 60 erreichen, um sich für das Verfolgungsrennen einen Tag später zu qualifizieren. Eine Teilnahme am Massenstart am Sonntag, wo nur die besten 30 Athletinnen der Gesamtweltcup-Wertung starten dürfen, scheint kaum möglich.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210