e Biathlon

Freut sich über die Silbermedaille: Rebecca Passler. © fisi

Das nächste Edelmetall: Rebecca Passler holt Silber

Bei der Jugend- und Juniorenweltmeisterschaft in Obertilliach (Osttirol) sorgen die Südtirolerinnen weiter für Furore: Nach Linda Zingerle trumpfte nun auch deren Antholzer Landsfrau Rebecca Passler auf.

Die 18-jährige Linda Zingerle holte am Montag im Sprint der Jugendklasse Silber, nun machte es ihr die um ein Jahr ältere Rebecca Passler im Juniorenrennen nach: Die Antholzerin heimste ebenfalls im Sprint das silberne Edelmetall ein.


Geschlagen wurde Passler nur von der Schweizerin Amy Baserga, die ohne Fehlschuss durchkam und sich mit 22 Sekunden gegen die Südtirolerin durchsetzte. Passler musste ihrerseits ein Mal in die Strafrunde, zeigte auf den Skiern aber eine bärenstarke Leistung und war schlussendlich um sieben Zehntelsekunden schneller als die Drittplatzierte Norwegerin Juni Arnekleiv.

Die Form stimmt
Die Antholzerin hat also gezeigt, dass sie im Jahr 2021 gut in Form ist. Erst Ende Jänner hatte sie in der Single-Mixed-Staffel zusammen mit Daniele Cappellari einen zweiten Rang und somit ihren ersten Podestplatz im IBU-Cup, der zweithöchsten Rennserie im Biathlon, errungen.

Neben Passler konnte am Dienstag auch eine weitere Südtirolerin überzeugen: Hannah Auchentaller landete mit zwei Fehlschüssen auf dem guten 12. Platz und rundete so eine starke Südtiroler Mannschaftsleistung ab.
Junioren-WM in Obertilliach, Sprint der Damen
Pos.NameLandZeitFehlschüsse
1.Amy BasergaSUI19.59,9 min0
2.Rebecca PasslerITA/Antholz+22,2 sec1
3.Juni ArnekleivNOR+22,91
4.Camille BenedFRA+31,11
5.Lea MeierSUI+36,31
12.Hanna AchentallerITA/Antholz+1.10,6 min2
20.Beatrice TrabucchiITA+1.30,31
37.Gaia BrunettoITA+2.11,72

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210