e Biathlon

Das Biathlon-Team (Foto: Pentaphoto)

Das sagt die “Podiums-Staffel” von Östersund

Gelungener Start in die Olympiasaison für die Biathleten. Beim Weltcup am Wochenende in Östersund in Schweden holten die “Azzurri” in der Mixed-Staffel mit Dorothea Wierer, Lisa Vittozzi, Dominik Windisch und Lukas Hofer den ausgezeichneten zweiten Platz. Das sagen Wierer & Co. zum Auftakt nach Maß.


Dorothea Wierer:
„Meine Erkältung in den letzten Tagen war sehr kräfteraubend. Auch wenn ich das Gröbste bereits überstanden habe, bin ich noch nicht voll fit. So ein Podium nehme ich natürlich gerne mit“.


Lukas Hofer:
„Beim Liegendschießen ging alles daneben, auch weil ich nicht wusste, wo der Fehler lag. Aber so ist Biathlon. In der Schlussrunde lief es dann viel besser, allerdings konnte ich den führenden Deutschen nicht mehr einholen. Dennoch blicke ich zuversichtlich auf die nächsten Rennen“.


Dominik Windisch:
„Heute lief es sehr gut, ich würde fast sagen, dass mit das perfekte Rennen gelungen ist. Schade nur, dass ich am Schießstand nicht immer so gut bin. Glückwunsch an das gesamte Team, ganz besonders aber an Lukas Hofer, der nach seiner Strafrunde eine unglaubliche Schlussrunde gelaufen ist“.


Lisa Vittozzi:
„Im Sommer hatte ich am Schießstand noch meine Probleme, aber wenn ich eine Startnummer trage, bin ich im Rennmodus, dann läuft es besser. Wir sind eine starke Staffel, alle vier wissen, dass wir jederzeit auf das Podest laufen können“.


Autor: sportnews