e Biathlon

Die italienische Biathlonauswahl konnte in Vollbesetzung trainieren (Pentaphoto)

Die Biathleten trainieren im Neuschnee

Noch bis Sonntag bereiten sich Dorothea Wierer, Dominik Windisch und Co. im norwegischen Sjusjøen auf die ersten Weltcupeinsätze vor. Dabei genießen sie ideale Trainingsbedingungen.

Seit zehn Tagen befinden sich die Wintersportler in Skandinavien, wo in den vergangenen Tagen rund 30 Zentimenter Neuschnee fielen. Bei rund -5 Grad Celcius können sie auf einer 35 Kilometer langen Loipe ihr ganzes Trainingspensum abspulen. Nur für Dorothea Wierer und Alexia Runggaldier lief nicht alles planmäßig. Die beiden Südtirolerinnen verpassten einige Trainigstage aufgrund einer leichten Grippe.

Neben Wierer und Runggaldier stehen auch Dominik Windisch, Lukas Hofer, Giuseppe Montello, Thomas Bormolini, Federica Sanfilippo und Lisa Vittozzi im Wintersportort nahe Lillehammer im Einsatz. Die Rückreise ist für kommenden Montag geplant.

Anschließend gewähren die Auswahltrainer den Biathleten eine zehntägige Verschnaufpause, ehe es am 15. November wieder nach Sjusjøen geht. Dort wird dann an den letzten Details gearbeitet in Hinblick auf die ersten Weltcuprennen am letzten November-Wochenende in Östersund.


Autor: sportnews