e Biathlon

Dominik Windisch wurde nicht für die Mixed-Staffel aufgestellt.

Erfolgsquartett gesprengt: Mixed-Staffel ohne Windisch

Die Biathlon-Wettkämpfe bei den Olympischen Spielen in Peking werden am Samstag mit einer Mixed-Staffel eröffnet. Bei Italien ist dieses Mal aber der etatmäßige Schlussläufer Dominik Windisch nicht dabei.

Wie der italienische Wintersportverband am Freitag bekanntgegeben hat, besteht Italiens Mixed-Staffel am Samstag aus Lisa Vittozzi, Dorothea Wierer, Thomas Bormolini und Lukas Hofer. Somit wird Bormolini im Vergleich zur letzten Olympiade in Pyeongchang anstelle von Windisch laufen.


Der Oberrasner tütete bei den Spielen in Südkorea und 4 Jahre zuvor in Sochi jeweils als Schlussläufer der Mixed-Staffel die Bronzemedaille für Italien ein. Nun muss der 32-Jährige also zum Auftakt zuschauen. Windisch liegt im Gesamtweltcup auf Rang 47, während Bormolini auf Platz 22 steht. Deshalb dürften sich die Trainer für den 30-jährigen Lombarden entschieden haben.

Thomas Bormolini nimmt den Platz von Dominik Windisch ein. © APA/afp / JOE KLAMAR


„Ich bin glücklich am Samstag starten zu dürfen. Ich bin stolz auf die Entscheidung der Trainer. Die Bedingungen hier sind ein wenig kompliziert. Es ist sehr kalt, sehr windig und der Schnee ist langsam. Aber ich kann es trotzdem kaum erwarten“, erklärte Bormolini nach seiner Nominierung. Am Samstag ab 10 Uhr wird sich dann zeigen, ob die Entscheidung der Trainer die Richtige war.

Übrigens: Bereits bei der letztjährigen WM auf der Pokljuka wurde Dominik Windisch für die Mixed-Staffel nicht nominiert. Damals nahm Didier Bionaz seinen Platz ein. Italien landete am Ende auf Platz 6.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH