e Biathlon

Dominik Windisch feiert seine Bronzemdeaille beim 10-kim Sprint im Biathlon © APA/afp / FRANCK FIFE

„Ich kann es nicht glauben, es ist absurd!“

Mit einer tollen Leistung hat sich der Biathlet Dominik Windisch im 10-km Sprint die Bronzemedaille gesichert. Damit hat Windisch auch gleichzeitig die erste Medaille für Italien bei diesen Olympischen Spielen geholt.

Nur einen Fehler beim zweiten Schießen erlaubte sich der 28-jährige Südtiroler und holte sich damit die Bronzemedaille – die erste Medaille für die Südtiroler Olympia-Teilnehmer, die erste Medaille überhaupt für das italienische Olympia-Team.

Windisch: „Ich kann es noch nicht glauben, das ist absurd! Als ich den letzten Schuss verfehlte, hatte ich Angst, es nicht auf das Podium zu schaffen. Aber wenn es um eine Medaille geht, muss man alles geben. Es war starker Wind und alles war möglich. Deshalb haben auch die Favoriten Fehler gemacht. An die Verfolgung denke ich noch nicht. Jetzt genieße ich diesen Traum, mir ist auch gar nicht mehr kalt.“

Für den zweiten Südtiroler Biathleten im Rennen lief es nicht ganz so gut: Lukas Hofer wurde 10., zeigte sich aber gewohnt sportlich und freute sich für Windisch. „Zum Schluss habe ich leider einen unnötigen Fehler gemacht. Aber Glückwünsche an Windisch! Ich konzentriere mich jetzt auf die Verfolgung“, so Hofer.



Autor: fab

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210