e Biathlon

Stark in der Loipe, fehlerfrei am Schießstand: Sturla Holm Lægreid ist Einzel-Weltmeister. © APA/afp / JURE MAKOVEC

Lægreid atemberaubend gut, Hofer weit von Edelmetall entfernt

Sturla Holm Lægreid hat im Einzelwettkampf bei der Biathlon-WM auf der slowenischen Pokljuka eine sehr starke Leistung gezeigt und sich nach der Mixed-Staffel seine zweite Goldmedaille unter den Nagel gerissen. Für die Südtiroler war es hingegen ein Tag zum Vergessen, vor allem am Schießstand.

Lægreid war auf der Pokljuka bei allen vier Anschlägen fehlerfrei und auf den sehr anstrengenden 20 Kilometern eine Macht. Weil seine norwegischen Konkurrenten Johannes Dale (er holte sich Bronze) und Johannes Thingnes Bø (5.) nicht fehlerfrei blieben, führte bis zuletzt nichts am 23-jährigen Lægreid vorbei.


Lægreid war außerdem auch im roten Trikot als Führender in der Einzelwertung unterwegs. Weil sein erster Widersacher im Rennen um die kleine Kristallkugel, der Russe Alexander Loginov, als 31. abschloss, holte sich der Norweger auch die kleine Kristallkugel. Das schaffte gestern auch Dorothea Wierer ( hier geht es zum Rennbericht).

Arnd Peiffer erlöst Biathlon-Deutschland
Deutschland war bislang bei dieser Biathlon-WM eine reine Enttäuschung, was den schwarz-rot-gelben Skijägern jede Menge Kritik einbrachte. Man fürchtete schon eine medaillenlose Weltmeisterschaft – ein Dilemma, das Deutschland zuletzt bei der WM 1969 passierte. Doch Arnd Peiffer schob all diese Gedanken mit einer Meisterleistung davon: Keine Fehler am Schießstand und eine sehr solide Laufleistung brachten ihm Silber ein. Nur der hervorragende Lægreid war besser.

Dominik Windisch schoss fünf Mal daneben. © APA/afp / JOE KLAMAR

Hofer patzt vier Mal, Windisch fünf Mal
Für den Montaler Lukas Hofer und den Rasner Dominik Windisch ging eine gute Platzierung beim Schießstand verloren. Während Lukas Hofer vier Mal, jeweils einmal pro Liegendanschlag und zwei im zweiten Stehendanschlag, danebenschoss, traf Dominik Windisch beim ersten Stehendanschlag gleich drei Mal neben die schwarze Scheibe. Die Platzierungen 19 für Hofer und 45 für Windisch sprechen für sich – es war ein durchwachsener Einzelwettbewerb für die Südtiroler.
Ergebnisse

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210