e Biathlon

Geisterrennen im Biathlon: Wird das künftig zum Alltag? © APA/afp / MICHAL CIZEK

„Wenn Fußball möglich ist, dann ist es Biathlon erst recht“

Biathlon-Olympiasieger Arnd Peiffer (33) hat sich im Hinblick auf die neue Biathlon-Saison geäußert.

Für die Biathleten soll es Ende November in Finnland losgehen. „Wir sind keine Kontaktsportart, den Mindestabstand hat man ja schon fast durch die Skilänge. Wenn Fußball möglich ist, dann ist es ja im Biathlon erst recht möglich“, sagte Peiffer, der auch Geisterrennen akzeptieren würde: „Grundsätzlich möchte ich gerne Rennen gegen andere laufen und mich messen.“

Deutschlands Biathlon-Star Arnd Pfeiffer. © APA/afp / MARCO BERTORELLO


Die deutschen Skijäger habe ihre Vorbereitung bereits Anfang Mai begonnen. „Ich bereite mich so vor, als würde ein ganz normaler Winter bevorstehen“, sagte der Deutsche. Peiffer bezweifelt nicht, dass es einen Wettkampfbetrieb geben wird: „Ich bin davon überzeugt, dass der Weltverband IBU eine Saison durchziehen wird. Vielleicht nicht in allen Ländern, die wir sonst im Kalender haben, vielleicht mit weniger oder ganz ohne Zuschauer, aber ich bin mir sicher, dass es Weltcups geben wird.“

Autor: dpa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210