e Biathlon

Am Wochenende finden die Italienmeisterschaften im Sommerbiathlon statt.

Wierer, Vittozzi & Co. testen in Martell ihre Form

Italiens Biathlon-Nationalteam bereitet sich dieser Tage im Martelltal auf die Saison 2019/20 vor.

Zuletzt sorgten die Azzurri beim Martin Fourcade Nordic Festival, das am vergangenen Wochenende vor 15.000 Zuschauern im französischen Annecy ausgetragen wurde, für Schlagzeilen: Bei den Damen gewann Lisa Vittozzi vor Dorothea Wierer und Justine Braisaz. Bei den Herren konnte vor allem Lukas Hofer überzeugen. Er musste sich als Dritter nur Benedikt Doll und dem siegreichen Lokalmatador Martin Fourcade geschlagen geben.

Seit Mittwoch sind die Azzurri im Vinschgau stationiert. Dort absolvieren Wierer & Co. ihr sechstes Sommertrainingslager. Zuvor trainierte das Weltcup-Team bereits gemeinsam im Überetsch, in Antholz, in Ruhpolding, im norwegischen Sandnes und in Forni Avoltri (Provinz Udine).

In Martell bereiten sich Dominik Windisch, Thomas Bormolini, Giuseppe Montello, Patrick Braunhofer, Daniele Cappellari, Dorothea Wierer, Lisa Vittozzi, Nicole Gontier und Federica Sanfilippo auf die Italienmeisterschaften vor, die im dortigen Biathlonzentrum abgehalten werden. Die nationalen Meisterschaften im Sommerbiathlon beinhalten für die Damen und Herren je einen Sprint- (Samstag) und einen Verfolgungswettkampf (Sonntag).

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210